Das christliche Profil am Rudolf Stempel Gymnasium

„Ein ´Christliches Gymnasium´, ob das das richtige ist?" – Auf diese Frage muss wohl jeder selbst die für sich passende Antwort finden, aber wir können vielleicht dabei helfen, indem wir unser christliches Profil vorstellen.

Christlich heißt für uns ...

Vertrauen

Man kann von einer Religion halten was man will, aber an einen Gott zu glauben, heißt Vertrauen zu schenken auch gegen die Widerstände der Außenwelt.

So ähnlich ist das auch bei den Kindern, die wir an unserer Schule aufnehmen. Auch wenn die Außenwelt kein Vertrauen in sie und ihre Fähigkeiten legt, so schenken wir doch dieses Vertrauen. Das heißt nicht, dass wir jedem Kind den Weg zum Abitur bahnen, denn den muss es selbst gehen, aber wir begleiten, wir motivieren und helfen gegebenenfalls auch dabei, Alternativrouten zu wagen. Zu diesem vertrauensvollen Verhältnis tragen die regelmäßigen Gespräche zwischen Schüler und Tutor bei, in denen Geschafftes reflektiert und nicht Geschafftes als Ziel formuliert wird. Ebenso vertrauensvoll möchten wir das Verhältnis zwischen Eltern und Lehrern gestalten.


wertvoll

Jeder Mensch ist einzigartig und ein Geschöpf Gottes.

Unter diesem Motto ist es uns wichtig, den Wert eines jeden Menschen zu verdeutlichen – egal ob er unsere Schule besucht oder auf einem anderen Teil der Erde wohnt, egal ob mit oder ohne Behinderung. Daher ist es das erklärte Ziel unseres Pädagogen-Teams Werte zu vermitteln, die diesem Menschenbild genügen. Dies geschieht sowohl im Fachunterricht, als auch in Projekten und im zwischenmenschlichen Umgang innerhalb der Schule.


barmherzig

 

„Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen." (Mt 5,7)

In diesem wohl bekanntesten Wort Jesu Christi kommt der Sinn des Wortes Barmherzigkeit am stärksten zum Ausdruck. Barmherzigkeit, dieses antiquierte Wort, verbirgt auf den zweiten Blick die Begriffe „Arm" und „Herz". Das bedeutet, ich öffne mein Herz für andere und nehme in den Arm, wo jemand meinen Trost braucht. Ebendiese Barmherzigkeit im zwischenmenschlichen Miteinander steht im Fokus unserer Erziehungsarbeit, denn nur wer anderen warmherzig und mit offenen Armen begegnet, wird ebenso behandelt. Aus diesem Grund verwehren wir uns als Schule gegen jede Form der Diskriminierung, des Rassismus und der Gewaltverherrlichung.


Glauben leben

 

Glauben kann man nicht lernen, sondern nur erleben.

An unserer Schule heißen wir auch Kinder und Lehrer ohne Konfession willkommen. Dennoch erwarten wir von jedem eine Offenheit gegenüber den vermittelten religiösen Werten und den gelebten Bräuchen. Das Erfahren von Gesang, Gebet und Gottesdienst lädt alle Beteiligten zum Mitmachen und Mitfühlen ein. Möglichkeiten zur Begegnung mit dem christlichen Glauben in seiner Praxis bieten sich an unserer Schule und in der Zusammenarbeit mit den Riesaer Kirchgemeinden vielfältig:

Wochenimpuls

  • Am Montagmorgen beginnt die Schulwoche für die ganze Schule um 8.00 Uhr in der Turnhalle mit einem von Schülern vorbereiteten geistigen Impuls – in Form von Text, Anspiel, Lied usw. Auch wenn es nicht immer biblische Texte sind, die Schüler hier präsentieren, so geht es doch um das Mitfühlen und Nachsinnen, um das Begegnen dieses Themas im Gebet und im gemeinsamen Gesang.

Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

  • In jedem Jahr dürfen wir an unserer Schule neue Gesichter begrüßen. Diese Begrüßung feiern wir mit einem Schulgottesdienst am letzten Sonntag in den Sommerferien in der Kirche Jahnishausen, wo die „alten" Fünftklässler die „neuen" mit einem gestalteten Festgottesdienst begrüßen. Im Anschluss daran findet ein gemeinsames Kaffeetrinken zum Kennenlernen statt.

Erntedankfrühstück

  • Zur christlichen Werterziehung gehört auch die Erziehung zum verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung und den Gott gegebenen Gaben. Hierzu dient traditionell das Erntedankfest, das wir mit einem gemeinsamen Frühstück aller Schüler und Lehrer in der Schule feiern. Das Programm dazu wird von der 5. Klasse einstudiert.

Martinstag

  • Der Martinstag beginnt an unserer Schule in einem stillen Gedenken. Jeder Schüler, der morgens in die Schule kommt, kann ein Licht entzünden und ein Gebet sprechen für Menschen, die in Not sind oder unserer Hilfe bedürften. Am Abend sind unsere Schüler eingeladen, am Martinsfest der Riesaer Kirchgemeinden teilzunehmen und mitzuwirken.

PrayDay – Ein Tag voller Gebet

  • Der Buß- und Bettag ist in Sachsen zwar ein Feiertag und dennoch in seiner Intention den Schülern so fern. Dabei geht es doch darum, sich seiner eigenen Situation bewusst zu werden, Rückschau zu halten, um den Blick nach vorn wenden zu können. Zu dieser freiwilligen Reflexion lädt der PrayDay mit einem eigenen „PrayerSpace" am Tag vor dem Buß- und Bettag ein.

Weihnachtsgottesdienst

  • Das Jahresende wird in unserer Schule mit einem festlichen Weihnachtsgottesdienst zelebriert, zu dem wir in die Wirkungsstätte unseres Namensbegers Rudolf Stempel in die Kirche Riesa Gröba ziehen. Unter der Verantwortlichkeit der Klassenstufe 7 wird ein Krippenspiel aufgeführt und in Kooperation mit den Riesaer Pfarrern der Gottesdienst gestaltet, bevor alle Schüler in die Weihnachtsferien starten.

Kreuzweg und Passionsandacht

  • Am letzten Tag vor den Osterferien heißt es an unserer Schule „Wir gehen den Weg gemeinsam.", und zwar den Leidensweg Jesu, den wir in 7 Stationen nachvollziehen. Beendet wird dieser Leidensweg mit einer Andacht und dem Segenswunsch für die Osterfeiertage.
„Die Schule sollte es sich immer zum Ziele setzen, den jungen Menschen als harmonische Persönlichkeit und nicht als Spezialisten zu entlassen."
(Albert Einstein)

Kontakt

Christliches Gymnasium „Rudolf Stempel“
Lange Straße 51
01587 Riesa

Telefon: 03525 5183800
Telefax: 03525 51838014

Sekretariat Frau Ulbricht E-Mail schreiben
Schulleitung Frau Dr. Tellisch E-Mail schreiben

SCHNUPPER-UNTERRICHT

Interessierte Schüler laden wir jederzeit herzlich zum Schnupperunterricht ein. Zur individuellen Terminabsprache wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat unter:

Telefon: 03525 5183800

Schüleraustausch 2017/2018 Irland

Gepackt für ein Jahr!